Bremsen

1+

Die Bremsscheibe ist der radseitige Teil einer Scheibenbremse, auf die die Bremsbeläge des Bremssattels wirken, um eine Drehbewegung zu verzögern. Sie ist kreisrund und besteht aus der eigentlichen Bremsfläche und der abgesetzten Achsbefestigung.

Inhaltsverzeichnis

Ausführungsvarianten

Neben den innenbelüfteten Serienscheiben, welche ohne Lochung oder Schlitze auskommt, gibt es so genannte Sportbremsscheiben. Diese haben neben einer anderen Legierung oftmals eine Lochung und oder Schlitzung der Scheiben. Hierbei werden die Bremsscheiben teils axial gelocht oder mit Schlitzen oder Rillen versehen, um die Kühlung und die Wasserverdrängung bei Regen zu verbessern. Durch die Bohrungen wird leider die Gefahr von Spannungsrissen erhöht; um dieses Risiko zu verringern, werden die Bohrungen teils schon im Formenbau in die Gussform eingearbeitet. Nachteilig ist der mögliche, höhere Belagverschleiß.

Neben den gelochten und geschlitzten Scheiben bietet der Hersteller EBC genutete Scheiben an. Hierbei wird die Scheibe nicht komplett gelocht oder geschlitzt, sondern nur oberflächlich genutet und gefräst. Vorteil bei dieser Variante ist, dass Spannungsrisse bei gleichen positiven Kühlungs- und Wasserverdrängungsvorteilen ausgeschlossen werden können. Aktuell gibt es jedoch noch keine ABE für diese Scheiben. Somit ist die Verwendung im Bereich der StVO nicht zulässig!

Eine weitere Verbesserung der Bremsleistung lässt sich durch wärmebehandelte Bremsscheiben erreichen. Hier wird die Scheibe nach dem Abdrehen noch einmal einem definierten Erwärmungs- / Abkühlungsprozess ausgesetzt, wonach eine gleichmäßige Gefügestruktur entsteht. Das Material kann nun Wärme schneller ableiten und verzieht sich weniger. Wegen der höheren Kosten werden wärmebehandelte Bremsscheiben ab Werk nur bei leistungsstarken Fahrzeugen oder Sportwagen eingesetzt.

Eine weitere Optimierung ist durch zweiteilige Bremsscheiben möglich. Hier ist der Trägertopf aus Aluminium gefertigt, mit dem Ziel die ungefederten Massen zu verringern als auch der günstigeren Wärmeableitung an Nabe und Felge zu erreichen. Die Wärmeleitfähigkeit ist bei Aluminium viermal höher als bei Stahl, die Warm- und Verschleißfestigkeit jedoch geringer.

Benutzer: ChinChiller 15:22, 26. Okt. 2010 (UTC)

Größe der Bremsscheiben

Chrysler 300C 2,7l und Dodge Magnum 3,5l : 320mm vorne / 320mm hinten

Chrysler 300C 3,5l, Chrysler 300C/Dodge Magnum 5,7l und Chrysler 300C CRD: 345mm vorne / 320mm hinten

Chrysler 300C/Dodge Magnum SRT 6,1l: 360mm x 32mm vorne / 350mm x 28 mm hinten

Problem: Verschleiß

Die Bremsfläche unterliegt einem Verschleiß, wobei die Härte so auf die Bremsbeläge abgestimmt wird, dass deren Verschleiß etwas höher ist.

Leider kommt es beim 300C (ausgenommen SRT) bei vielen Fahrern zu einem schnellen Verschleiß und Verziehen der Scheiben durch starkes Bremsen (Bspw. AB aus hohen Geschwindigkeiten). Diese Beschädigung der Scheiben macht sich durch ein „Rütteln“ des Lenkrades beim Bremsen bemerkbar. Das beschriebene Problem ist Chrysler bekannt und wurde durch die Anpassung der Bremssättel bei neueren Modellen (ab Bj. 2008) behoben.

Es gibt unterschiedliche Alternativen zu den Serienbremsscheiben. Genauere Erläuterungen unter Ausführungsvarianten (s.o.).

Benutzer: ChinChiller 15:22, 26. Okt. 2010 (UTC)

Bremsbelag-Verschleiß erkennen:

Die Verschleißanzeige des Chrysler 300C besteht aus einem Akkustischem Verschleißanzeiger. Dieser erzeugt bei erreichen der Verschleißgrenze durch Schleifen an der Bremsscheibe ein Qitschendes Geräusch das den Verschleiß des Bremsbelages Anzeigen soll.

Benutzer: Seppi 1604 09:43, 17. Mai 2013 (UTC)

Problem Bremsenquietschen

Es gibt verschiedene Ursachen für Bremsenquietschen, eine gute Erklärung befindet sich auf der EBC-Homepage: [1]

Sollten gerade neue Bremsklötze und/oder Scheiben eingebaut worden sein, könnte auch das s.g. „Einbremsen“ von Nöten sein, ein Beispiel für den Einbremsvorgang befindet sich ebenfalls auf der EBC-Homepage: [2]

Benutzer: Osterhäsin

Problem festsitzende Bremssattelführung

Nicht selten kommt es zur Korrosion an den beiden Führungsbolzen der Bremssättel. Deswegen ist es wichtig, dass bei jedem Belagwechsel der Sattel auf einwandfreie Beweglichkeit hin überprüft wird. Empfehlenswerterweise sollte man die Bolzen reinigen und auf Korrosion hin prüfen. Die Bolzen werden mit Lithiumfett eingesetzt.

Für die Zweikolben-Bremsanlage gibt es ein Reparatur-Kit (PIN KIT, Front Brake Caliper) mit der Teile-Nr. 68166698AA (nicht für SRT8-Modelle!). Im Kit sind Dichtmanschetten für die Führungsbolzen, Schrauben, Bolzen und Lithiumfett enthalten.

Benutzer: Liberty123de 20:50, 31. Mär. 2013 (UTC)

Zur Verfügung stehende Bremsscheiben / Bremsbeläge

– Serienbremsen über Chrysler Händler (keine Lochung oder Schlitze) ABE vorhanden

– Serienbremsen abweichender Hersteller (keine Lochung oder Schlitze teilweise wärmebehandelt) ABE wird nicht benötigt ; Kosten ca. 100€

– Sportbremsscheiben inkl. Beläge von Bernd „Bernds Bremse“ (Lochung und Schlitze, wärmebehandelt und zweiteilig) ABE inkl. ; Kosten ca. 900€ inkl. Einbau

– Sportbremsscheiben EBC Premium Disc, KBA Zulassung und eintragungsfrei; Kosten vorne ca. 170€, hinten 145€

– Sportbremsscheiben EBC Black Dash-Disc (genutet und gefräst, wärmebehandelt) NEU: KBA Zulassung und eintragungsfrei; Kosten vorne ca. 280€, hinten 235€

– Sportbremsscheiben EBC Turbo Groove Disc Gold (genutet und gefräst, wärmebehandelt) NEU: KBA Zulassung und eintragungsfrei; Kosten vorne ca. 280€ (nur für Vorderachse erhältlich!)

EBC empfiehlt ausdrücklich die Verwendung der eigenen Bremsbeläge. Diese werden durch eine unterschiedliche Farbgebung unterschieden. Je nach Temperaturbereich sind die Beläge Schwarz, Grün, Rot, Gelb oder Blau eingefärbt. Es gilt jedoch zu beachten, dass die Beläge keine ABE besitzen und die Verwendung somit innerhalb der StVO teilweise untersagt ist. Es spricht laut telefonischer Anfrage bei EBC allerdings nichts dagegen, die Scheiben mit normalen Serienbelägen zu fahren.

Links, über die EBC Bremsen bezogen werden können [3] Forumsanbieter [4] England / Bremsscheiben vorne [5] England / Bremsscheiben hinten [6] England / Bremsbeläge

Weitere Bremsscheiben, sowie Bremssattel-Ersatzteile gibt es von der amerikanischen Firma Raybestos:

Bremsscheibe, innenbelüftet 320 mm hinten, Part Number: 780257R (Professional Grade)
Bremsscheibe, innenbelüftet 345 mm vorne, Part Number: 780256R (Professional Grade)
Entlüftungsschrauben Bremssattel (hinten), Part Number: S9482
Führungsbolzen für Bremssattel, Part Number: H5095
Gummidämpfer für Bremssattel, Part Number: H16129
Anti-Quietsch-Bleche für Beläge: Part Number: H5766A

Informationen, sowie passende Beläge gibt es bei Raybestos

ATE, Zimmermann und weitere bekannte Hersteller bieten aktuell keine Sportbremsscheiben für den Chrysler 300C an.(http://www.ferodo.com/de-de/ecatalogue/chrysler/300-c?body=saloon&litres=5.7-petrol&myear=09/2004-12/2008)

Weder bei den Serienbremsen, noch bei den Zubehörbremsen spielt der Antrieb eine Rolle, also RWD = AWD. Die originale Brembo-Bremsanlage des SRT-8 passt nicht ohne diverse Umbauten auf andere Dicke.

Alternative Bremsanlagen

Neben diversen, alternativen Bremsscheiben und Belägen gibt es auch komplette, leistungsfähige Bremsanlagen für den 300C:

  • K-Sport Chrysler 300C (LX) Bremsanlage Vorn 356x32mm 8 Kolben (TÜV: ja, ab ca. 2.390,- €)
  • K-Sport Chrysler 300C (LX) Bremsanlage Vorn 380x32mm 8 Kolben (TÜV: ja, ab ca. 3.190,- €)
  • K-Sport Chrysler 300C (LX) Bremsanlage Vorn 400x36mm 8 Kolben (TÜV, ja, ab ca. 3.990,- €)

Weitere Informationen gibt es bei K-Sport

ohne SRT-8:

  • BREMBO GranTurismo Bremsanlage Vorn 355x32mm 4 Kolben, gelocht oder geschlitzt 2-teilig, Teile-Nr. 1B1.8044A (TÜV: ja, ca. 3.630,- €)
  • BREMBO GranTurismo Bremsanlage Vorn 355x32mm 6 Kolben, gelocht oder geschlitzt 2-teilig, Teile-Nr. 1M1.8027A (TÜV: ja, ca. 3.860,- €)
  • BREMBO GranTurismo Bremsanlage Vorn 380x34mm 6 Kolben, gelocht oder geschlitzt 2-teilig, Teile-Nr. 1N1.9004A (TÜV: ja, ca. 4.460,- €)

für SRT8:

  • BREMBO GranTurismo Bremsanlage Vorn 380x34mm 8 Kolben, gelocht oder geschlitzt 2-teilig, Teile-Nr. 1G1.9033A (TÜV: ja, ca. 4.820,- €)
  • BREMBO GranTurismo Bremsanlage Vorn 380x34mm 6 Kolben, gelocht oder geschlitzt 2-teilig, Teile-Nr. 1N1.9005A (TÜV: ja, ca. 4.460,- €)

Teile-Nr. beziehen sich auf die jeweilige gelochte Ausführung/Vorderachse. Hinterachse ebenfalls lieferbar.

Weitere Informationen gibt es bei SKN Tuning

Benutzer: Liberty123de 10:17, 20. Mai 2012 (UTC)

Unterdruck Rückschlagventil

Sollte man das Problem haben, dass der Unterdruck im Bremskraftverstärker bei ausgeschaltetem Motor innerhalb kurzester Zeit verschwindet, kann man folgendes Ventil tauschen:

Datei:unterdruck_rückschlag.jpg
Unterdruck Rückschlagventil

Der Wechsel ist einfach, das Ventil sitzt direkt auf dem schwarzen Bremskraftverstärker an der Spritzschutzwand. Einfach mit Gefühl und Wankbewegung aus dem Gummi ziehen. Der Gummi ist dabei und wird mit getauscht. Beim reindrücken muss man aufpassen, damit der Gummi nicht reinfällt.

Benutzer: Seat-cr-power

Bremsen vorn Teilenummern [7]

Rost Staubschutzblech

Oft korridiert das Staubschutzblech oder auch Ankerblech genannt, an der Vorderachse an den Befestigungen weg. Erkennbar durch Vibrationsgeräusche während der Fahrt. Ersatz ist nicht ganz einfach.

Abhilfe schaft eine größere Unterleg- oder Beilagscheibe aus VA. Diese überdeckt das ausgerissene Loch und zentriert das Blech wieder.

Benutzer: Bigeight

 

 

Kommentar schreiben

Kommentar