Isofix

0

Isofix bezeichnet ein sicheres und einfach zu bedienendes Befestigungssystem für Kindersitze und Babyschalen in Kraftfahrzeugen.

Das Isofix-System ist im Standard ISO 13216 der International Organization for Standardization normiert; daher stammt auch der Name.

Die Isofix-Verbindung besteht fahrzeugseitig aus zwei Haltebügeln mit einer Stärke von 6 mm, die sich im Abstand von 280 mm im Spalt zwischen Lehnen- und Sitzfläche befinden und fest mit dem Fahrzeug verbunden sind.  Der Kindersitz oder die Schale wird in diese Befestigungen verhakt.

Im Chrysler 300C verfügen alle drei hinteren Sitzplätze über Haltebügel. Die genaue Position erkennt man an einem runden Knopf mit einem Kindersitz-Piktrogramm, welcher sich auf der Rücklehne befindet.

Laut Isofix-Liste der Unfall-Forschung der Versicherer ist trotz drei Haltebügelpaaren jedoch vom Platzangebot her nur die gleichzeitige Verwendung an den beiden äußeren Plätzen oder die Verwendung von nur einem Sitz in der Mitte möglich.

Der Beifahrersitz verfügt nicht über Isofix-Haltebügel.

Bei der Auswahl des Kindersitzes ist darauf zu achten, dass dieser entweder universell zugelassen ist oder eine Freigabe für den Dicken hat.

Die Kindersitze mit Universal-Zulassung müssen noch zusätzlich mit einem am Kindersitz befestigten Haltegurt oder einem integrierten Standfuß im Fahrzeug befestigt werden.

Weitere Informationen zum Isofix-System finden sich unter http://udv.de/de/fahrzeug/pkw/kindersitze/isofix

Auch auf den Seiten der Kindersitzhersteller finden sich Hinweise zu den kompatiblen Fahrzeugen.

Ähnliche Einträge

Kommentar schreiben

Kommentar