Radlager

0

In diesem Beitrag wird der Wechsel der Vorderachsen-Radlager (RWD) beschrieben.

Arbeitszeit pro Lager: ca. 20min

Werkzeug:

  • 18 und 36er Nuss
  • neue 36er selbstsichernde Mutter
  • Loctite Schraubensicherung
  • Drahtbogen, um den Bremssattel zu fixieren
  • Hammer, Schlagschrauber, Drehmomentratsche
  • Lagerfett

Es wird empfohlen, die Arbeiten auf einer Hebebühne zu absolvieren, es geht aber auch mit einem Wagenheber.

Ersatzteil:

Die erhältlichen Zulieferer-Radlager werden komplett mit Nabe geliefert und sind für ca. 70 Euro (Stand: April 2012) in der Bucht zu erhalten.

Arbeitsschritte:

Zunächst das Rad abnehmen. Nun kann man auf die komplette Brems-/Nabeneinheit sehen:

 

 

 

Danach mit einer 18er Nuss und dem Schlagschrauber die hinteren beiden Befestigungsschrauben des Bremssattels entfernen und mit einem Schraubenzieher die Bremsbeläge ein wenig auseinander drücken, um den ganzen Sattel dann nach außen wegziehen zu können:

 

 

 

Mit dem Draht ein „C“ biegen, um den Bremssattel hoch zu hängen:

 

 

 

 

Nun kann die Bremsscheibe mit ein wenig Hammerklopfen gerade abgezogen werden und man sieht auf die Radnabe. Danach einfach die Staubschutzkappe mit einem flachen großen Schraubenzieher abhebeln:

 

 

 

Altes Radlager:

 

 

 

Danach mit der 36er Nuss die große Schraube rausdrehen – das Radlager ist danach einfach mit der Hand rausziehbar! (Vorsicht: nicht verkanten)

 

 

 

Den Aufnahmezapfen für die Radnabe gut sauber machen. Danach die neue Radnabe aufstecken, für gute Befüllung mit Lagerfett sorgen und die NEUE 36er Mutter draufschrauben (Drehmoment = 256 Nm). Die alte Mutter darf nicht wiederverwendet werden ! Die Staubschutzkappe vorsichtig am Rand mit dem Hammer wieder draufschlagen.

 

 

 

Zusammenbau rückwärts. Bei der Befestigung darauf achten, dass die 2 Schrauben mit Loctite Schraubensicherung gesichert werden!

Kommentar schreiben

Kommentar