RDS

0

Reifendrucksensor = RDS

Der Dicke ist, je nach Ausstattung, mit einem Reifendruckkontrollsystem ausgestattet. Hierzu ist in jeder Felge ein Reifendrucksensor installiert. Diese melden per Funksignal den aktuellen Reifendruck an das EVIC und geben über dieses Alarm, wenn der Druck in einem Reifen den eingestellten Mindestdruck unterschreitet. Überschreitungen werden nicht angezeigt.

Inhaltsverzeichnis

Varianten

RDS bis 2008:

6029400AD:

56053031AD (Siemens/VDO):

56029527AA (Continental):

RDS ab 2009 (außer SRT):

Und so sehen die RDS von innen aus:


(nein, die Batterie ist nicht einfach austauschbar!!! Man braucht neuen RDS, wenn sie leer ist)

Funktionsweise

Verbaute Bestandteile:

– Reifendrucksensoren in allen vier Reifen.

– je ein Transponder in den Kotflügeln (vorne links und rechts, hinten nur rechts).

– SKREEM (Sentry Key Remote Entry Modul), auch WCM (Wireless Control Module) genannt, beim Zündschloss montiert.

Nach dem Motorstart findet das SKREEM zunächst alle 4 Sensoren innerhalb der ersten 10min. Wenn die Geschwindigkeit 24 km/h erreicht, werden die Sensoren identifiziert: das System aktiviert nacheinander die 3 Transponder, worauf der nächstgelegene Radsensor seine Identitätsnummer sendet. Der 4. Sensor, der erkannt wird und keine Frequenz sendet, muss also links hinten sein. Während der Fahrt melden die Sensoren dann ca. alle 60sec den aktuellen Druck. Ca. 30min nach Fahrtende schalten die Sensoren in den „Sleep Mode“ (Schlafmodus). Auch im Schlafmodus ermitteln sie alle 12-13 Stunden den Reifendruck. Bei größeren Druckänderungen melden sie das auch im Stand sofort.

Fehleranzeigen

Die möglichen Fehleranzeigen äußern sich wie folgt:

– ein Signalton verbunden mit der Meldung „Reifendrucksystem defekt“

– ein Signalton verbunden mit der Meldung „Reifendruckkontrollsystem überprüfen“

– ein Signalton verbunden mit der Meldung „Reifendruck niedrig“ in Verbindung mit dem entsprechenden Rad

Die Meldung „Reifendruck niedrig“ kommt auch, wenn z.B. mit Winterreifen ohne Sensoren in den Felgen gefahren wird. Das System lässt sich nicht abschalten!

Fehlerquellen

Probleme können mit dem Reifendruckkontrollsystem aufgetreten, wenn sich zwei Fahrzeuge in unmittelbarer Nähe zueinander befinden. Es ist nicht auszuschliessen, dass sich die Funkfrequenzen überschneiden bzw. stören und somit fehlerhafte Anzeigen auftreten.

Durch ein gequetschtes Sensorkabel und dadurch Korrossion am beschädigten Kabel kann es ebenso zu Fehlern kommen.

Nach dem Einbau von neuen RDS kann es im System zu Fehlermeldungen kommen, dazu hier ein s.g. TSB (Trouble Shooting Bulletin): TSB_2200208_LE Bei Fahrzeugen der ersten Modelljahre kann es beim Wechsel auf eine Rad/Reifen Kombination ohne RDS Sensoren zu Fehlern kommen. Diese äußern sich durch ständige Hinweise im EVIC bitte das RDS zu prüfen. Normalerweise sollte dieser Hinweis nur einmal nach dem Wechsel erscheinen und nach einer kurzen Fahrt verschwinden bis wieder Räder mit RDS Sensoren verbaut werden. Abhilfe schafft ein kurzer Besuch beim Händler mit Hinweis auf die hier verlinkte TSB. Das WCM (Wireless Controll Module) muss neu geflasht werden, hier hat sich wohl ein Fehler in der Firmware eingeschlichen. Danach erfolgt ein Reset des RDS Systems und der Hinweis sollte bei RDS freien Rädern nur noch einmal erscheinen.

Um das RDS System selbst zu deaktivieren oder zu aktivieren muss folgende Prozedur durchgeführt werden:

Deaktivieren:

1. Räder mit RDS Sensoren demontieren und RDS freie Räder montieren

2. mind. 10 Min. über 24 kmh fahren

3. Das system meldet „RDS System prüfen“

4. nach einem Neustart des Fahrzeugs sollte die Meldung verschwinden

Aktivieren:

1. Räder mit RDS Sensoren montieren

2. mind. 10 Min über 24 kmh fahren

3. Das system meldet „RDS System prüfen“

4. nach einem Neustart des Fahrzeugs werden die Reifendrücke wieder angezeigt und das System arbeitet.

Achtung:

Laut Aussage einer Fachwerkstatt vertragen sich die neuen RDS nicht mit den Zubehör-Metall-Ventilkappen. Es entsteht im ungünstigsten Fall ein Unterdruck, der das Ventil mit der Ventilkappe verschweißt und man kann die Kappen nicht mehr lösen ! Also besser Finger weg von nicht originalen Ventilkappen.

Batterie

Die Batterien in den Sensoren halten im Duchschnitt ca. 5 Jahre. Die Batterien können nicht ausgetauscht werden. Es muß die komplette Sensoreinheit getauscht werden

Frequenzen

US Sensoren 315 MHz

Europa 433 MHz

Teilenummern

315 MHz

2005-2007: 68111696AA

2006-2007: 68001696AB

2010-2011: 56029398AB

433 MHz

bis 2008: 56053031AB 56053031AC 56053031AD 68001698AA 68078768AA 56029527AA

2008: 68001698AB

2009-2010: 56029398AD 56029400AC (Charger als SRT) 56029400AD (Challenger als SRT)

Schrader Originalteile:

56029359AA + 56029359AB + 56053031AC + 56029481AA + 56029481AB = Schrader 65722-67

56029400AB + 56029400AC + 56029400AD = Schrader 66113-67

56029398AA + 56029398AB = Schrader 66073-67

Bezugsquellen

Die RDS sind selten gebraucht zu finden und wenn, dann zu einem sehr hohen Preis. Vorsicht beim Kauf von älteren RDS, die Batterien halten nur begrenzt.

Natürlich kann man über jeden Chrysler/Dodge/Lancia-Händler RDS beziehen, sind allerdings recht überteuert, wenn man die Zubehörteile vergleicht:

Beispiel RockAuto / USA: [2] 23 Euro pro Stück zzgl. Versand 19,60 Euro und Zoll. (Stand 3/2014) —-> hier gibt es einen Code für 5% Rabatt [3] Wenn nicht aktuell, einfach in Thread schreiben. ;o)

Beispiel Fortec – US Car und Offroad in Hamburg, Tel: 040-839-233-0: 43,99 pro Stück zzgl. Versand. (Stand 12/2010)

Eine mögliche Alternative für Sensoren mit der Chrysler-Teilenummer 56029400AC (ab 2009) ist die Schrader-Teilenummer A0035400217. Diese werden hierzulande (ohne den Chrysler-Teilenummeraufdruck) bei Mercedes verbaut (Modelle: W204, W207, W221 und W212). Diese Sensoren funktionieren tadellos und liefern den korrekten Reifenluftdruck.

RDS Reparatur-Set für Siemens/VDO-Sensoren bis 2008

Dorman Products 609-102.1 für die Siemens/VDO Sensoren 56053031AB – 56053031AD.

Bezugsquelle, Bild und Info: [4] Dorman Products, ca. 3.50 – 5.00 US-$

Schrader 20030 für die Siemens/VDO Sensoren 56053031AB – 56053031AD:

Die beiden aufgeführten Reparatur-Sets umfassen alle nötigen Teile für die Sensoren 56053031AB – 56053031AD. Andere Kits passen nicht zu 100%, da die Form der Schulterdichtungen nicht stimmt, die Überwurfmuttern keine Schutzdichtung haben oder Unterlegscheibe fehlt.

Benutzer: Liberty123de 11:11, 3. Nov. 2012 (UTC)

Kommentar schreiben

Kommentar