Chrysler 300C

0

Inhaltsverzeichnis

Chrysler 300 (1955 – 2004)

Der Chrysler 300 war ein Fahrzeug der sogenannten Letter Series von Chrysler. Letter steht hierbei für den Buchstaben hinter der Baureihe der früher jedes Jahr gewechselt wurde. Diese wurden seit 1955 gebaut Der Name startet immer mit 300 gefolgt von einem Buchstaben. 1957 gab es bereits einen ersten 300C. Die Letter Serie wurde mit dem 300L (1965-1970) vorläufig beendet und erst mit dem Erscheinen des Chrysler 300M im Jahre 1999 kam der letzte Vertreter der Letter Cars auf den Markt.

Diskussion Lettercars

Bezüglich der Nachfolgerdiskussion: Ob der 300C der Nachfolger des 300M ist, und der Nachfolger des 300L oder des Vision oder sonstwas, hängt ganz von der Betrachtungsweise ab. Nimmt man die Fahrzeugbezeichnung als Basis, ist der M tatsächlich legitimer Nachfahre des alten L und unser C fällt aus der Reihe der Lettercars. Geht man von der Fahrzeugtechnik aus, fällt der M aus der Reihe der 300er raus und passt eher zu Vision und Co. Geht man von der Fahrzeuggattung aus, also obere Mittelklasse im Chrysler-Portfolio passen die alle zusammen. Das kann also alles verargumentiert werden und das letzte Wort hat dann wohl der Hersteller. Und m.W. betrachtet Chrysler unseren 300/300C durchaus als Nachfolger des 300M, wo er dieselbe Stelle im Portfolio einnimmt.

Autor: Mr.Big

Chrysler 300C LX (2004 – 2010)

Der Chrysler 300 LX ist zwar optisch an den Retrolook der Letter Serie angelehnt, gehört aber nicht mehr dazu. Die Basisversion des Chrysler 300C ist der Chrysler 300 und ist nur für den amerikanischen Kontinent erhältlich. Die in Europa fahrenden Exemplare sind alles US-Importfahrzeuge. In Europa wird er ausschließlich als Chrysler 300C mit umfangreicherer Serienausstattung angeboten. In den USA ist die Ausstattungsvatriante C dem 5,7l HEMI vorbehalten.

Das C für die Ausstattungsvariante wurde gewählt, weil der 300C der Letter Serie als Vorbild für den LX diente.

Der 300C hat immer die geschwungene Scheinwerferunterkante, der 300 nur in der Ausstattungslinie “Limited“. Ansonsten hat er die gerade Unterkante.

Der Chrysler 300C LX ist von 2004 bis 2010 gefertigt worden und löste den 300M ab. Er hat im Gegensatz zum 300M wieder einen Heckantrieb. Gebaut wurde er für den europäischen Markt in Graz bei der Firma Magna Steyr. Der 300C Touring ist ausschließlich für den europäischen Markt konzipiert worden und basiert auf dem, in den USA und Kanada ausschließlich erhältlichen Dodge Magnum.

Ausstattungsvarianten LX Modelle

Die Ausstattungsvariante „300C“ mit verschiedenen Motorvarianten, wurde nur für den nichtamerikanischen Markt konzipiert. In den USA/Canada steht „300C“ für die V8 Variante des Chrysler 300.

Der Begriff Touring führt immer wieder zu Verwirrungen, da in den USA eine Ausstattung und in Europa der „Kombi“ als Touring bezeichnet wird.

In den USA gibt es die Austattungsvarianten:

300 Base (2.7L V6)

  • 4-Gang Automatik
  • 190 HP (142 kW), 257 Nm Drehmoment
  • Kein ABS und ESP
  • Stoffsitze

Great American Package (2.7L V6 gab’s bis 2007)

  • All-speed Traction Control System (TCS)
  • Electronic Stability Programm (ESP) mit Bremsassistent
  • Front und Rear side curtain airbags
  • AM/FM/Cassette/6-disc CD mit MP3 player
  • 6-Speaker Sound System
  • Mini-Carbon instrument Bezel
  • Luft-Staubfilter
  • Cargo net
  • Power, folding, heated Body Color Aussenspiegel
  • 17 Zoll Reifen und machined Aluminium Felgen

Touring (3.5 V6)

  • 5-Gang Automatik Getriebe mit AutoStick®
  • 250 PS (186 kW) und 340 Nm Drehmoment
  • Electronic Stability Program (ESP) mit Bremsassistent
  • All-Speed Traction Control System (TCS)
  • Anti-lock Brake System (ABS)
  • 17 Zoll Leichtmetallräder
  • Nebelscheinwerfer
  • Aussenspiegel beheizt und in Wagenfarbe
  • Satin Silber farbenes Bezel
  • Leder-Sitze
  • Leder-Lenkrad und -Schaltknauf
  • KEINE Lenkrad-Fernbedienung
  • Klimaanlage
  • Fahrer- und Beifahrer-Lordosenstütze
  • „one-touch-down“ Fenster auf der Fahrerseite
  • Multi Stage Fahrer und Beifahrer Airbag mit Sitzbelegungserkennung = Occupant Classification System (OCS)
  • Außentemperatur-Anzeige
  • elektr. 8-fach verstellbarer Fahrersitz
  • Keyless Remote Zentralverriegelung
  • Einstiegsbeleuchtung
  • Sentry KeyTM engine immobilizer
  • Wärmeschutz Dämmverglasung
  • Servolenkung, Tempomat und verstellbares Lenkrad

Signature Series (basiert auf dem Touring und hat folgende, zusätzliche Ausstattungsmerkmale)

  • SIRIUS Satellite Radio, kostenlos im ersten Jahr
  • Mini-Karbon Instrument Bezel
  • Farblich abgesetzte Türgriffe
  • Zweifarben-Lederausstattung
  • Global Positioning System (GPS) DVD-Navigation mit 6-CD/MP3 Wechsler
  • KEINE Lenkrad-Fernbedienung
  • Boston Acoustics Six-Speaker Sound System mit 276-Watt digital Amplifier
  • elektr. Glashebe-Schiebdach
  • Farben für den Signature: Magnesium Pearl Coat, Linen Gold Pearl Coat,Brilliant Black, Bright Silver und ganz exclusive limited-Production Butane Blue, in 2005 und 2007 gab’s auch Inferno Red Pearl Coat

Limited (basiert auf dem Touring und hat folgende, zusätzliche Ausstattungsmerkmale)

  • SIRIUS Satellite Radio, kostenlos im ersten Jahr
  • 18 Zoll Chrome Clad Aluminum Raeder
  • Selbstdunkelnde Rückspiegel
  • Automatisches Fahrlicht
  • Beiheizter Fahrer- und Beifahrer-Sitz
  • elektr. verstellbarer Beifahrersitz
  • Sitzheizung Fahrer, Beifahrer
  • „one-touch-down“ Fenster auf der Fahrer und Beifahrerseite
  • Dual-Zone Klimaautomatik
  • Lenkrad mit Fernbedienungstasten, EVIC

300C (5,7l Hemi V8)

  • Die Ausstattung entspricht dem europäischen 300C welcher auch mit 3,5l V6 Benziner und 3,0 V6 CRD Diesel erhältlich ist.

SRT Street and Racing Technology

  • Ausstattung siehe Rubrik SRT

Entwicklungsgeschichte

Laut Chrysler Entwicklungschef Joe Grace war die Herausforderung bei der Entwicklung des Chrysler 300, ein Fahrzeug auf die Räder zu stellen das sich vom Einheitsbrei auf den amerikanischen Straßen abhebt. Als Basis für den 300C, Dodge Magnum und den Dodge Charger dient die LX Plattform, die auf der Mercedes Benz W 210 Bodengruppe samt W211 Fahrwerk basiert. Auch der aufwändige 4-MATIC Allradantrieb von Mercedes dient als Basis für den 300C Allradantrieb. Weitere Komponenten wie Sitzkonsolen, Lenksäule etc. finden im Chrysler 300C Verwendung.

Bei den V8 Motoren und dem 3,5 l AWD kommt das 5-Gang Getriebe W5A (NAG1) von Mercedes Benz zum Einsatz, welches Chrysler als Lizenzbau in der Stadt Kokomo im Bundesstaat Indiana in den USA selbst montiert. Das 4-Gang Automatikgetriebe mit der Bezeichnung 42RLE beim 2,7 und 3,5 l RWD (ohne AWD) ist ein Getriebe von Chrysler wie es z. B. in den Modellen Voyager, Le Baron und den stärker motorisierten PT-Cruiser zum Einsatz kommt. Ab Mitte 2006 kam auch für den 3,5l 6-Zylinder Benziner mit Hinterradantrieb das NAG1 zum Einsatz. 2005 kam dann eine Dieselvariante mit dem V6 Dieselmotor von Mercedes Benz und dem NAG1 Getriebe hinzu. Die V6 Benzin-Motoren wurden mit der Modellpflege 2008 in Deutschland aus dem Programm genommen.

Motorisierung LX Modelle

Siehe Rubrik Motor

Chrysler 300C ab 2011

Der neue Chrysler 300 entstand bei der Zusammenlegung mit Lancia als Nachfolger der LX Generation. Nachdem der Mutterkonzern Fiat 2009 von Chrysler 20% Anteile übernommen hatte, entwickelten beide Konzerne eine gemeinsame Produktstrategie. Die Mittelklasse und Van Konstruktionen liegen seitdem in Chrysler Hand.

In den englischsprachigen Ländern wird das Fahrzeug weiter als Chrysler 300 angeboten.

In den restlichen Ländern wird das Fahrzeug als Lancia Thema angeboten, als Nachfolger des Lancia Thesis.

Motorisierung:

Die Motoren für die in Europa als Lancia Thema angebotenen Fahrzeuge, weichen von den in USA als Chrysler 300 angebotenen Fahrzeugen ab.

Europa-Motoren

3,0 l V6 (MultiJet 24V)    Dieselmotor mit 190 PS

3,0 l V6 (MultiJet 24V)    Dieselmotor mit 239 PS

3,6 l V6 (Pentastar 24V) Benzinmotor mit 269 PS

US-Motoren

3,6 l V6 (Pentastar 24V) Benzinmotor mit 269 PS

5,7 l V8 (HEMI)              Benzinmotor mit 352 PS

6,4 l V8 (HEMI SRT8)     Benzinmotor mit 470 PS

Benutzer: Tom300C 12:15, 19. Nov. 2010 (UTC), S.S. Fat Guy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.