Pinky

0

Das im Forum so genannte Pinky ist ein Teil innerhalb der Schaltkulisse, welches des Öfteren kaputt geht. Dies äußert sich da durch, dass sich der Schalthebel nicht mehr bewegen lässt. Nicht zu verwechseln mit dem Zweitpinky, welches sich an der rechten Seite der Schaltkulisse befindet.

Hat mein Dicker ein Pinky?

Das Pinky wurde nur bis ca. 2007 verbaut (viele 2007er haben es aber noch), definitiv ab 2008 wurde die mechanische Lösung in ein elektronisches Relais ersetzt. Es ist somit nicht mehr nötig, sich einen Pinkyersatz ins Handschuhfach zu legen.

Im Prinzip braucht man nicht alles zu zerlegen, um nachzuschauen, welche Version man hat. Es reicht, unter dem Aschereinsatz zu schauen, ob dort ein oder zwei Bowdenzüge zur Schaltkulisse gehen. Bei zweien ist es mit Pinky (alt), bei einem ist es ohne Pinky (neu). Der verbliebene Zug ist nur noch der zum Schalten.

Schalthebel läßt sich nicht mehr aus P bewegen

Es kann vorkommen, dass sich der Automatikhebel nicht mehr aus der Stellung P bewegen lässt. Dies liegt in der Regel daran, dass das Pinky gebrochen ist.

Ersatzpinkys gibt es übrigens auch aus Metall z.B. von Kraftwerk. Diese sind jedoch deutlich teurer als die Originale aus Plastik.

Auf dem nächsten Bild ist zu erkennen, wo gedrückt werden muss um mit dem Fahrzeug noch weiter zu kommen. Um da ran zu kommen muss aber vorher die Konsole, wie unten beschrieben, ausgebaut werden.

Am linken Seilzug gegen die Zugrichtung den Hebel drücken! Jetzt lässt er sich wieder Schalten und ihr kommt weiter!


Austausch/Reparatur:

Um an das Pinky zu kommen muss die komplette Schaltkulisse ausgebaut werden.

Als erstes die kleine Gummiabdeckung unterhalb des Aschenbecher harausnehmen. Die beiden Schrauben rausdrehen.

Danach muss der Aschenbecher ausgebaut werden. Er ist nur eingeklipst, vorsichtig nach vorne rausziehen. Wenn der Ascher draußen ist, die beiden Schrauben links und rechts von der Mittelkonsole rausdrehen.

Im großen Ablagefach der Konsole sind nochmals 3 Schrauben zu entfernen

Dann kann die ganze Konsole nach hinten geschoben werden. Jetzt müssen noch 2 Kabelverbindungen (Stecker) getrennt werden.

Anschliessend die Schmutzabdeckung und die Hebelführung von der Schaltkulisse abnehmen.

Auf dem nächsten Bild sieht man den Entsperrhebel in eingebautem Zustand.

Hier ist links der defekte Hebel mit loser Feder zu erkennen. auf dem rechten Bild nach Reparatur mittels Metallöse wieder in eingehängtem Zustand.

Anbei noch im ausgebauten Zustand das reparierte Teil.

– Das Pinky ist jetzt ein Whity und die Nase die gern bricht ist massiv verstärkt – aus 1mm Plastenase wurden jetzt 6mm. Das Teil kann unter Angabe des Rückrufnamens (K39) bei Chrysler bestellt werden

– Alternativ gibt es aus den USA oder bei Kraftwerk einen Hebel aus Metall, bei dem das Problem dann nicht mehr auftreten sollte.

Benutzer: Eichsfelder 21:20, 26. Feb. 2012 (UTC)

Edit: der Einbau/Umbau des Pinkys wird in diesem Video gut beschrieben:

 

0

Für Facelift (z.b. Charger 2009/2010) hat sich dabei geändert, daß es den 2. Seilzug nicht mehr gibt und die Verrieglung nun nicht mehr mit Pinky erfolgt, sondern per Relais. Also elektrisch..
Es ist nicht mehr nötig sich einen Pinkyersatz ins Handschuhfach zu legen 😉

Kommentar schreiben

Kommentar