Zündschlüssel läßt sich nicht abziehen

0

Es kann passieren, dass sich der Zündschlüssel in Stellung „P“ nicht mehr abziehen lässt.
Fehler liegt dann am Zündschloss oder bei den späteren Baujahren an der Shiftereinheit.

http://www.300c-forum.de/forum/elektronik-tuning-werkstatt-und-umr%C3%BCstung/werkstatt/34511-schl%C3%BCsselfreigabe-in-p
youtube]http://www.youtube.com/watch?v=T_ilTmtx7YM[/youtube

Moin,

beim letzten Schraubertreffen in Hückelhoven hatte ich gemeinsam mit Andreas aka. PowerPaul
den Pinky in der Automatik-Wahlhebel-Kulisse gegen die Metall-Version getauscht. Anschliessend
hatte ich das Problem, dass sich der Schlüssel in „P“ nur noch abziehen liess, wenn der Wahlhebel mit etwas Schwung in die linke Position der „P“-Gasse gerutscht ist oder ich ihn manuell leicht nach Links nachgeschoben hatte.

Heute habe ich zusammen mit meinem Bruder mir die ganze Sache noch mal angesehen und festgestellt, dass der dafür zuständige linke Seilzug (3) eingestellt werden kann. Dazu muss die Klammer (2) gelöst werden und der Zug ein wenig mehr in das Gehäuse gedrückt werden, dann wird er mit der Klammer wieder fixiert und sitzt nun etwas strammer.

Zur Orientierung: der rechte Seilzug (1) verstellt die Gänge im Getriebe, dieser hat mit dem Schlüssel nichts zu tun. Die beiden Züge befinden sich unter der Metall-Abdeckung, welche mit den drei Torx-TR30-Schrauben befestigt ist.

Anbei noch ein Youtube-Video, da springt der Wahlheben nun beim Abziehen des Schlüssels alleine in die passende Position, wenn das Seil stramm genug ist. (Leider im Hochformat, damit ich Schlüssel und Schalter zugleich auf die Handy-Linse bekomme habe. – SORRY!)

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=T_ilTmtx7YM[/youtube]

Ins Dicki kann ich es leider nicht setzen, da das Dicki mich nicht mag. Liegt wohl am Unterstrich in meinem Forum-Namen. Aber wenn es wer rein setzt, der es kann, wäre das klasse!

Edit: Dass der Zug einstallbar ist, hatte mein Bruder entdeckt..
Ansonsten hätte ich unter den Nippel vom Seilende eine kleine Scheibe gelegt oder einen festen Draht als Anschlag vor den Nippel gewickelt. Aber so war es einfacher.

In dem Einstell-Gehäuse, wenn ich es mal so nennen darf, sitzt der Zug mit einer Feder, die einem etwas entgegen kommt, wenn man die Klammer löst. Aber sie kommt nur etwas raus, ist problemlos wieder einzuführen und halt auch etwas tiefer rein zu drücken, bevor das
ganze wieder mit der Klammer fixiert wird.

Beitrag von Tobias_Hesse, dank an ihn

Kommentar schreiben

Kommentar