Klimabedienteil

2+

VIELEN DANK AN FORUMSMITGLIED SMOKER FÜR DIESEN BEITRAG.

Thread im Forum: http://www.300c-forum.de/forum/elektronik-tuning-werkstatt-und-umr%C3%BCstung/elektronik/22655-klimabedienteil-anleitung-beleuchtung-reparieren-in-originaler-lichtfarbe


Neulich hatte ich versucht, mein Klimabedienteil mit weißen LEDs (+originale Silikon-Mütze) instand zu setzen. Das Resultat war eine blaue zudem ungleichmäßige Beleuchtung.  Ich bevorzuge die originale Lichtfarbe der Armaturen und daher mußte der Mist wieder ganz schnell raus.

Habe nun bei einem Elektronik-Handel (Conrad, Miniatur Glühlampe 12V, 40mA, 0,48W, Bestell-Nr. 72883 ganz schlichte Glühlampen gekauft.  Technisch entsprechen sie den Werten der Originalen, nur im Durchmesser sind sie etwas kleiner (d= 4,1mm statt 5mm).  Das Ergebnis entspricht 100%ig der originalen Beleuchtungsfarbe und einer gleichmäßigen Ausleuchtung ohne Spot-Effekte.

Werkzeug:
Lötkolben (15W), Lötpumpe, Cutter-Messer, kleine flache Schraubendreher, 4mm Sechskantschlüssel oder besser 4mm Nuss, Seitenschneider, Alkohol (z.B. Isopropyl), Wattestäbchen, Heißklebepistole

Anleitung:
Zuerst werden die große Abdeckmaske (Bezel) der Mittelkonsole ausgeclipst und alle Stecker gezogen (Bilder und Tipps gibts schon genug im Forum, daher verzichte ich auf eine Wiederholung).

Das Klimabedienteil ist rückseitig mit vier Schrauben (Sechskant 4mm) an die Blende geschraubt.  Alle vier Schrauben entfernen und Bedienteil von der Blende abnehmen.

Zum Entfernen der Reglerknöpfe werden diese auf Anschlag links (wg. der Nut auf der Rückseite, die ein Abziehen in allen anderen Positionen verhindert) gedreht.

Nun können alle vier Reglerknöpfe abgezogen werden.

Hier seht ihr die Nase am Reglerknopf und die Nut im Gegenstück:

Jetzt kann man das Bedienteil mit der Frontseite auf ein weiches Handtuch (o.ä.) legen, um das Gehäuse zu öffnen.

Das Gehäuse ist rundherum an acht Stellen zusammengeclipst. Zum Lösen (ausclipsen) genügt ein flacher kleiner Schraubendreher.

Nun kann die rückwärtige Gehäusehälfte abgenommen und die Platine entfernt werden.

Im Original-Zustand sind bei meinem Modell (2007er CRD) fünf Glühlampen jeweils auf Sockel verbaut. Die Sockel sind maschinell verlötet, d.h. die Lötstellen kann man so nicht sehen, da sie unter dem Sockel liegen. Lötkolben seitlich an den Sockel halten und unter leichtem (!) Zug den Sockel abnehmen. Nicht so doll ziehen, sonst löst sich die Leiterbahn von der Platine.

Die neuen Glühlampen mußten noch vorbereitet werden, da sie mit Anschlußkabel ausgeliefert wurden.

Hierzu wird die graue Isolierung am Fuß der Glühlampe mit dem Cutter-Messer entfernt. Darunter ist leider auch etwas Heißkleber vorhanden, der ebenfalls mit dem Cutter weggekratzt werden muss, bis der Anschlußdraht blank ist (sonst hält das neue Lötzinn nicht). Auch hier wieder mit etwas Feingefühl rangehen, damit die dünnen Anschlußdrähte an der Glühlampe nicht mit weggekratzt werden. Nachdem dann die roten Anschlußdrähte abgelötet wurden (ggf. Lötpumpe einsetzen, um altes Lot und Heißkleberreste abzusaugen) sollte es dann in etwa so aussehen.

Die Lotreste an den Lötstellen der alten Glühlampen entfernen (Lötkolben kurz dranhalten und Lötpumpe auslösen) und etwas frisches Lot aufbringen. Jetzt können die neuen Glühlampen eingelötet werden. Ich habe zur Unterstützung eine Haltehilfe verwendet. Bitte den Lötkolben (vor allem an der mittleren Glühlampe!) nur kurz anlegen, um eine Überhitzung benachbarter Bauteile zu verhindern. Wenn dann alle fünf Glühlampen ihren Platz gefunden haben, empfehle ich einen kurzen Test der Beleuchtung im Auto. In meinem Fall konnte
dadurch eine zu dunkle Glühlampe gleich noch ausgetauscht werden.

Durch das Herumfingern an den Glühlampen sind diese etwas fettig, was der Haltbarkeit entgegenstehen könnte. Daher Glaskolben mit Alkohol und Wattestäbchen putzen.

Die auf der Platine leicht zu verbiegenden Glühlampen können nun mit etwas Heißkleber gesichert werden.

Da bei mir die Siikon-Farbkappen beim Demontieren tlw. eingerissen sind und die neuen Glühlampen ohnehin einen geringeren Durchmesser haben, habe ich diese ebenfalls mit etwas Heißkleber gesichert. Hierzu habe ich mit dem Zahnstocher einen Minitropfen Heißkleber von der Pistole abgenommen und
am unteren Rand der Kappen angebracht.

Jetzt setzt ihr die Platine in das Gehäuse ein und clipst das Gehäuse wieder zu. Wenn sich kein Bug eingeschlichen hat, solltet ihr euch nun wieder einer gleichmäßigen Beleuchtung eures Klimabedienteils und das noch in original
Lichtfarbe erfreuen können.

1+

Funktioniert einwandfrei
Danke

0

Bei den älteren Modellen aus 2005 sind es 12 Lampen

Kommentar schreiben

Kommentar