Lautsprecher

0

Verwandte Themen: Audio Mygig Demontage

Inhaltsverzeichnis

Standard

4er Bestückung ohne Verstärker:

– je ein 6*9″ Breitbandsystem links und rechts in den vorderen Türen
– je ein 6*9″ Breitbandsystem links und rechts hinten

6er Bestückung ohne Verstärker:

– je ein 6*9″ Breitbandsystem links und rechts in den vorderen Türen
– je ein 6*9″ Breitbandsystem links und rechts in der Hutablage (Touring: Seitenverkleidung Kofferraum)
– je ein 3,5″ Breitbandsystem links und rechts auf dem Dashboard

BOSTON Premium

6er Bestückung (BOSTON Premium, 288 Watt 6 Kanal-Endstufe):

– je ein 6*9″ Breitbandsystem links und rechts in den vorderen Türen
– je ein 6*9″ Breitbandsystem links und rechts in der Heckablage (Touring: Seitenverkleidung Kofferraum)
– je ein 3,5″ Breitbandsystem links und rechts auf dem Dashboard

8er Bestückung (BOSTON Premium, 380 Watt 8 Kanal-Endstufe):

– je ein 6*9″ Breitbandsystem links und rechts in den vorderen Türen
– je ein 6*9″ Breitbandsystem links und rechts in der Heckablage
– je ein 3,5″ Breitbandsystem links, mitte und rechts (Center) auf dem Dashboard
– ein 8″ FreeAir Subwoofer in der Hutablage (nicht beim Touring)

Die 8er Bestückung hat die Möglichkeit, einen virtuellen Surround-Ton zu erzeugen. Hierzu wird an der Head-Unit oder am Lenkrad (z.B. beim REJ) die Lautstärke um zwei Stufen erhöht und sofort wieder um zwei Stufen abgesenkt (innerhalb 3 sec.). Das System schaltet dann um. In gleicher Weise schaltet man diese Funktion auch wieder ab.

Die beiden Endstufen, 288 als auch 380 Watt sind Plug&Play, d.h. sie werden mit nur 2 Systemsteckern angeschlossen und können daher sehr schnell ausgetauscht, bzw. mit der höheren Version aufgerüstet werden. Sämtliche Kabel für zusätzliche Lautsprecher (Center + Subwoofer) liegen bereits im Fahrzeug.

Bilder:

6*9″ Chassis in Türen und/oder Heck:
Datei:door_front.jpg Datei:door_rear.jpg

3,5″ Chassis im Dashboard links/mitte/rechts:
Datei:Front_front.jpg Datei:Front_rear.jpg

8″ Chassis in der Heckablage (nur Sedan):
Datei:sub_front.jpg Datei:sub_rear.jpg

MOPAR / KICKER Audiosystem Upgrade Packages

Package vorne/hinten (77KICK11AB und 77KICK06)

Über das Chrysler-Programm gibt es für das BOSTON-Premium-System eine Plug&Play Aufrüstmöglichkeit durch Austausch der Serien-Chassis und optionalem Subwoofer mit zusätzlichem 100-Watt Verstärker (High-Level-Eingang) für einen separaten Subwoofer im Kofferraum (beim Sedan hinten links, Touring rückseitig am Sitz).

Es empfehlen sich folgende Kits (Sedan und Touring):

  • KICKER Front 6×9″ Midbass incl. Rahmen + 3.5″ 2-Wege Mid/Hochtöner (77KICK11AB)
  • KICKER Rear Upgrades 6×9″ 2-Wege (77KICK06)

Eine ausführliche Einbauanleitung (auch Dogde) findet man im MOPAR Supercenter

Subwoofer für den Sedan (77KICK02)

Datei:kicker_sub_sedan.jpg Bild: hajuerue

Dieses Paket beinhaltet folgende Teile:

Subwoofer P/N 05290522AB
100 Watt-Verstärker P/N 05290521AA
Kabelbaum P/N RH050300CSUBM
M6 Schrauben P/N RFM6
Karosserie-Clips P/N 06508613AA
Einbauanleitung P/N RBI05MAGSUB
Geflechtabschirmung P/N RFZIP6
Metallschrauben P/N RFS2

Eine englische Einbauanleitung findet man im Mopar Supercenter

Zur Installation muss die Innenraumabdeckung der Heckablage, sowie die Dämmung im Kofferraum demontiert werden.

Kofferraumdämmung ausbauen

1. 6 Tannenzapfen-Clipse, schwarz auf der Unterseite der Dämmung, heraushebeln
2. Dämmung aus dem Kofferraum entnehmen

Datei:sedan_daemmung_kofferraum.jpg Bild: hajuerue

Innenraumabdeckung der Heckablage ausbauen

1. Rückenlehnen an beiden Seiten umlegen
2. Seitenteile links und rechts von der Rückenlehne unten abschrauben (10er Steckschlüssel)
Datei:side_lehne_screw.JPG
3. Mit einem Schraubendreher seitlich von oben hinter die Seitenteile gehen und Metallfederblech runterdrücken
Datei:side_lehne_clip.JPG
4. Seitenteile vorsichtig raus nehmen (nicht mit Gewalt, da sonst die Vernietung des Metallfederblech abgeht)
5. In der Mitte der Innenraumabdeckung den stirnseitigen Tannenzapfen-Clip rausmachen
6. Untere Verkleidungen der C-Säule etwas beiseite biegen

Datei:Sedan_verkleidung_c.jpg Bild: hajuerue

7. Innenraumabdeckung in Fahrtrichtung herausziehen.

Heckablage mit bereits entfernter Innenraumabdeckung:
Datei:sedan_heckablage.jpg Bild: hajuerue

Je nachdem, welches Audiosystem verbaut ist, gibt es ein Chassis (8-Lautsprecher-Version) oder eine Blindabdeckung der Öffnung (6-Lautsprecher-Version).

Datei:sedan_heckablage_sub_oeffnu.jpg Bild: hajuerue

Sollte hier ein Serien-Subwoofer installiert sein, so ist dieser bei Aufrüstung auf den KICKER-Sub zu entfernen

100-Watt-Verstärker-Assembly montieren

1. Entfernen des Dämmmaterial
2. Einsetzen des 100 Watt-Verstärker-Assembly vom Aufrüst-Kit von oben in die Aussparung.
3. Verschraubung mittels 4 Blechschrauben
4. Wiederanbringung des Dämmmaterials

Datei:sedan_amp_100.jpg Bild: hajuerue

Anschluss am Kabelbaum

Der Anschluss für den Serien-Sub dient zur Einspeisung als High-Level-Signal für den 100-Watt-Verstärker.
Die Kabelbaum-Ergänzung für den KICKER-Sub ist vorkonfektioniert.

1. 6-Pin-Anschluss des Ergänzungskabelbaums in den 100-Watt-Verstärker einstecken
2. Stromversorgung für den 100-Watt-Verstärker zur Batterie hin führen.
3. Masse an Massepunkt in Batterienähe anschliessen (nicht direkt auf die Batterie klemmen!)
4. Plus im Sicherungskasten aufklemmen (blaues Kabel).
Datei:heck_sicherungskasten.jpg Bild: hajuerue

5. Weisser Connector vom Ergänzungskabelbaum mit Anschluss des Serien-Hubs verbinden

Datei:sedan_anschluss_sub.jpg Bild: hajuerue

Anmerkung: Ist kein Anschlusskabel für einen Serien-Subwoofer vorhanden, so erfolgt der Anschluss des 100-Watt-Verstärkers am linken, hinteren Lautsprecher.

6. Anschlusskabel für den KICKER-Subwoofer auf der linken Seite hinter die Auskleidung in Richtung Rücklicht verlegen.
7. Zusätzlicher Metall-Halteclip für Subwoofer-Gehäuse einsetzen.
8. KICKER-Subwoofer auspacken und die Folie hinten links in die Kofferraumecke legen.
9. Subwoofer-Einheit hinten links platzieren und mittels Schrauben (M6) befestigen
10. Zuvor verlegtes Anschlusskabel mit Subwoofer verbinden:

Datei:sedan_sub_unterseite_halter.jpg Bild: hajuerue

Datei:sedan_sub_oberseite_anschluss.jpg Bild: hajuerue

Datei:sedan_sub_anschluss.jpg Bild: hajuerue

11. Nach Befestigung kann die Folie unter dem KICKER-Subwoofer herausgezogen werden.

Subwoofer für den Sedan aufrüsten

Das Kicker-Serienchassis im 77KICK02 ist eher ein etwas schmalbrüstiger Kandidat und bringt nicht sehr viel Druck. Wer es heftiger haben möchte, kann das Chassis gegen einen richtigen 10″ Woofer austauschen. Die Aussparung im Kunststoff-Gehäuse beträgt 234 mm und die maximale Einbautiefe 150 mm.

Getestet wurde ein JBL GTO 1014 10″ Woofer (88 dB Wirkungsgrad, 350 W RMS, 25 – 400 Hz, 4 Ohm, 51 mm Schwingspule, 148 mm tief). Dieser passt ohne Gehäusemodifikation rein. Zur zusätzlichen Dämpfung sollte aber an der rückwärtigen Aussenseite des Gehäuses doppellagig Alubutyl-Matte angebracht werden. Das Gehäuse selbst zu 50% mit Polyesterwolle füllen.

Ebenfalls sehr gut geeignet ist ein Gladen SQX 10 (90,1 dB Wirkungsgrad, 350 W RMS, 4 Ohm, 140 mm tief), allerdings muss hier die Gehäuseöffnung auf 238 mm vergrößert werden.

Die kleine 100W Kicker-Endstufe reicht allerdings für derartige Treiber nicht aus. Sie muß durch eine größere Endstufe ersetzt werden, da geschlossene Gehäuse mehr Leistung verbraten. Empfohlen wird hier beispielsweise eine JBL GTO-501EZ, GTO-751EZ oder GTO-1001EZ. Alle drei Endstufen (getestet) können direkt an das High-Signal der Werksendstufe angeschlossen werden.

Subwoofer für den Touring (77KICK03)

Datei:Sub_kofferraum_kombi.jpg‎

Dieses Paket beinhaltet folgende Teile:
Subwoofer mit Gehäuse P/N 05030278AC
Kabelbaum P/N RH05MAGSUBM
M12 Flügeschraube P/N RFM12
T-TAP P/N RFTTAPB
Bedienungsanleitung P/N RBI05MAGSUB
Gefelchtabschirmung P/N RFZIP6

Eine ausführliche Einbauanleitung findet man im Mopar Supercenter

Alternative Aufrüstung der Lautsprecher (Drittanbieter)

Anschlussbelegung (Farben) des Kabelbaums

Türe vorne links: + grau/violett grau/gelb

Türe vorne rechts: + dunkelgrün/violett dunkelgrün/gelb

Dashboard links: + grau/orange grau/gelb

Dashboard mitte: + grau/orange grau/braun

Dashboard rechts: + grau/dunkelgrün grau/hellgrün

Heckablage links: + dunkelgrün/gelbbraun dunkelgrün/grau

Heckablage rechts: + dunkelgrün/braun gelb/brau

Heckablage Subwoofer: + grau/braun dunkelgrün/braun

Türen, Heck und Heckablage, Dashboard

Das 6- oder auch 8-Lautsprechersystem hat schon einen recht guten Klang. Da insbesondere die große 368 Watt 8-Kanal Endstufe bereits eine gute Leistung erzeugt, empfiehlt sich unter Beibehaltung der Elektronik der Austausch der doch relativ einfach gestalteten Serien-Chassis durch hochwertige und insbesondere 2-Ohm-Typen. Der Vorteil liegt darin, dass die Endstufe bei 2 Ohm Last 8 * 46 Watt RMS liefert, statt 8 * 28 Watt bei 4 Ohm Lautsprechern.

Hierzu gibt es am Markt diverse Hersteller von 3,5″ und 6*9″ Systemen. Beim 8″ FreeAir Sub sieht es allerdings etwas anders aus. Hier empfiehlt sich ein etwas umfangreicherer Umbau auf 10″ Subwoofer, der später anhand eines Beispiels beschrieben wird.

Geeignete und getestete 2-Ohm Systeme gibt es von den Herstellern wie JBL und Infinity in der 8×9″ und 3,5″ Klasse:

  • Infinity 6*9″ Kappa 6929i 2-Wege für vorne und hinten, 3,5″ Kappa 329CF Custom Fit im Dashboard.
  • JBL 6*9″ GTO928 (2-Wege) oder GTO938 (3-Wege*) für vorne und hinten, 3,5″ JBL GTO328 (2-Wege) im Dashboard.

Geeignete und getestete 3-Ohm Systeme von JBL:

  • 3,5″ JBL GTO329 (2-Wege) im Dashboard. Allerdings muss für dieses Modell die Abdeckung des Hochtöners entfernt werden, damit er unter dem Originalgitter passt.
  • 6*9″ JBL GTO939 (3-Wege) für vorne und hinten

Die Demontage der Türverkleidungen ist unter Demontage#Türverkleidungen beschrieben.

Hier ein im Heck montiertes JBL GTO938 Chassis:
Datei:GTO938_unten.jpg

Im Zuge einer Aufrüstung der Lautsprecher-Chassis empfiehlt sich in jedem Fall die Bedämmung der Heckablage rückwärtig und der vorderen Türen mit Alubutyl. Hierzu werden insgesamt etwa 1,5 m² benötigt.

Da andere Chassis meist größere Körbe und Magneten haben, muss ggf. der Kunstoff-Einbaurahmen der Serien-Lautsprecher für das neue Chassis etwas modifiziert und ausgeschnitten werden. Aber Achtung! Nach oben muss eine Abdichtung, z.B. aus Alubutyl geformt werden, damit kein Wasser auf das Chassis laufen kann. Beim MOPAR/KICKER-Set 77KICK11AB erübrigt sich das, da hier passende Rahmen mit bei sind.

Zum demontieren der Dashboard-Chassis verwendet man am besten einen kurzen „Vergaserschraubendreher“:

Datei:front_center_screw.jpg

Bei den 3,5″ Dashboard-Chassis ist darauf zu achten, dass diese am Rand nicht zu hoch sind (max. 7 mm) und der Hochtöner bei Koax-Chassis max. 15 mm rausragt. Das JBL-Chassis (GTO328) muss etwas modifiziert werden, indem der Rand (gelber Pfeil im Bild) mit einer Säge gekürzt wird (Vorsicht: nicht die Sicke einschneiden).

Datei:GTO328_org.jpg Datei:GTO328_cut.jpg

Das Bild zeigt eine bereits modifizierte Version eingebaut:

Datei:jbl_front.jpg

Das kleine alufarbende Teil links am Lautsprecher ist Alubutyl. Nicht durch die Abdeckgitter geschlossene Aussparungen sollten verschlossen werden. Das Chassis selbst ist mit 3 mm Butylschnur zum Dashboard hin gegen Fibration abgedichtet.

(*) Die vorderen Systeme werden von der Serien-Endstufe nur bis zum Midbass-Bereich versorgt. Für späteren Austausch der Elektronik empfiehlt sich jedoch gleich ein 2- oder 3-Wege-System einzubauen.

Verwandtes Thema: Demontage#Hecklautsprecher_Touring

AUDIO SYSTEM AX 08 FL PLUS 20cm Flat-Free-Air-Subwoofer für Heckablage (Sedan)

Dieser 8″-Subwoofer für FreeAir-Betrieb kann ohne Modifkation direkt im Originalausschnitt eingesetzt werden.
Schraubbare Anschlußterminal
Außendurchmesser: 207 mm
Einbautiefe: 53 mm, Einbaumaß: 179 mm
Impedanz: 2 Ohm, Leistung: 200/150 Watt

AUDIO SYSTEM AX 10FL 25cm Flat-Free-Air-Subwoofer für Heckablage (Sedan)

– Extrem flacher Aufbau
– Sehr leichte Papiermembran
– Impedanz: 4 Ohm
– Einbautiefe: 69 mm
– Leistung: 160/100 Watt

Beim Serien-Hub in der 8-Systeme-Variante handelt es sich um einen 8″ FreeAir Subwoofer in einem 18 cm Ausschnitt, also einem Chassis das „gehäusefrei“ in der Luft schwingt und eine Impendanz von 1 Ohm (!!) hat. Leider ist die „Wirkung“ eher schwach und wer ein wenig handwerklich begabt ist und sich Mühe macht, kann sehr wirkungsvoll aufrüsten. Hierzu ist es möglich, in der Heckablage nach Demontage der Abdeckung sowie kofferraumseitigen Innenverkleidung, mittels Karosseriesäge einen entsprechend größeren Ausschnitt zu machen.

Als Beispiel wäre hier ein sehr gut geeigneter Pendant von JL Audio, einem M10IB5-4 10″ infinite-baffle Sub aus der Marine Serie oder Audio System AX 10FL 25cm Flat-Free-Air-Subwoofer. Der Ausschnitt beträgt für diese Subwoofer ca 22,5 cm und entspricht etwa der Stanzung im Blech der Heckablage. Eine größere Variante ist wegen der 3. Bremsleuchte bei Fahrzeugen bis 2009 nicht möglich.

Originalausschnitt:

Datei:Sedan_ausschnitt_sub18.jpg‎

Ausschnitt mittels Karosseriesäge vergrößert (Beispiel 23,5 cm für einen FLI Frequency10):

Datei:Sedan_ausschnitt_sub23.jpg

Der Anschluss erfolgt an Stelle des Serien-Hubs

Wem das noch nicht genug ist, kann einen separten Monoblock mit High-Level Eingang am Subwoofer anschliessen (ähnliches Konzept wie beim Upgrade Package Subwoofer (77KICK02). Eine Monoblock-Empfehlung wäre z.B. die digitale JBL GTO-501EZ Class D mono, die genügend Leistung für den 10″ hat.

Innenansicht der Heckablage (wie man sieht, sieht man nichts):

Datei:front_sub.jpg Datei:Cerwinvega_ansicht_unten.jpg‎

Datei:sub_kofferraum.jpg

Im Kofferraum ragt der Subwoofer-Magnet etwas in den Kofferraum hinein. Die Verkleidung wurde zu diesem Zweck nur am Magnet kreisrund ausgeschnitten. Es dient auch gleichzeitig dazu, die rückwärtige Dämpfung zu erhöhen, bzw. die Innenbelüftung des Subwoofers atmen zu lassen.

Geeignete 10″-Subwoofer für FreeAir-Betrieb:

FLI Frequency10 Subwoofer 25cm (Einbaumaß: 23,5 cm)
JL Audio M10IB5-4 10″ Infinite Baffle Marine Subwoofer (Einbaumaß: 22,5 cm)
Audio System AX 10FL 25cm Flat-Free-Air-Subwoofer
DLS Performance OA10D 25cm Free Air Subwoofer

12″ JBL Subwoofer als Bassbox (Sedan)

Da die Montage eines Subwoofers in der Heckablage seine Grenzen hat, was Belastbarkeit und Wirkungsgrad angeht (hier reicht nach Tests die serienmäßige 8-Kanal-Endstufe völlig), wäre eine weitere Alternative der Anschluss einer Bassbox mit einem zusätzlichen Mono-Subwoofer-Verstärker im Unterbodenfach.

Das Beispiel zeigt eine JBL GTO-501EZ Klasse D mit 500 Watt RMS an 2 Ohm:

Datei:jbl_amp_mono.JPG

Der Verstärker verfügt über einen Low- und High-Level-Eingang und kann direkt mittels des mitgelieferten Cinch-Adapters am Lautsprecherkabel des Serien-Subwoofer-Anschlusses angeschlossen werden (bei vorhandener 8-Kanal-Endstufe), andernfalls am linken oder rechten Hecklautsprecher. Mittels einer Test-CD kann der optimale GAIN-Level anhand einer LED-Anzeige am Verstärker eingestellt werden. Stromanschluss erfolgt direkt am Sicherungskasten bzw. Minus am naheliegenden Massepunkt. Absicherung erfolgt mit einer 60A-Sicherung, Kabel 10 qmm².

Eine Remote-Verbindung zur Head-Unit wird nicht benötigt, da der Verstärker sich über das Lautsprecher-Signal ein- und ausschaltet (wenn kein Signal, nach 5 min aus).

Datei:jbl_sub.JPG

Die Bassbox ist eine GTO1214BR (Bass-Reflex), alternativ auch GT5-1204BP (Adverse Pressure Gradient).

Um Fibrationen vom Kofferraumdeckel zu reduzieren, ist die Membranseite auf die Rücksitzlehne ausgerichtet. Der Kofferraumboden lässt sich ohne Probleme öffnen.

Akustisches Problem beim Sedan

Bei der Sedan-Variante stellt sich bei Betrieb eines Subwoofers im Kofferraum ein Problem dar. Das Filzformteil, welches als Innenverkleidung für den Kofferraumdeckel dient, tendiert zum schwingen und berührt dabei das Blech. Das führt zu dröhnen und schäppern. Der Tipp hierzu: Tannenzapfen-Clipse aus der Verkleidung machen, diese abnehmen und auf den Berührungstellen zum Blech eine 3-5 mm dicke Butylschnur kleben. Ebenso um die Löcher, welche die Clipse aufnehmen. Anschließend die Verkleidung wieder aufsetzen und mit neuen Tannenzapfen-Clipsen befestigen. Eine gesonderte Bedämpfung des Kofferaumdeckels mit z.B. Alubutyl ist nicht notwendig.

Ein weiterer Schwachpunkt kann der Nummernschildträger auf der Heckschürze sein. Diesen einfach flächig mit Alubutyl von hinten bekleben (Bitumen nicht geeignet!). Ebenso kann es vorkommen, dass beifahrerseitig von innen an der Heckschürze eine Steckverbindung zwischen Auspuffendtopf und Aussenhaut baumelt und Schäppergeräusche verursacht. Einfach von unten zwischen Endtopf und Aussenhaut mit der Hand fühlen, ob dort der Anschlußstecker hängt. Wenn ja, diesen mit einem geeigneten Kabelbinder befestigen.

Anmerkung:
Die hier beschriebenen Alternativen sind getestet und liefern verzerrungsfreie Musik mit der Serien-Elektronik, selbst bei voll aufgedrehter REJ-Unit.

Benutzer: Liberty123de 19:41, 20. Jun. 2014 (UTC)

1 thought on “Lautsprecher”

  1. 0

    Erweiterung, Soundsysteme und Anschlußerklärung der LS

    Boston 6 Speaker Package:
    – 2 3.5 Inch speakers on the top of the dash.
    – 2 6×9 Inch diameter speakers in front doors.
    – 2 6×9 Inch diameter speakers in rear deck.
    – 1 288 watt amplifier in front dash directly behind headlight switch.

    Boston 8 Speaker Package:
    – 3 3.5 Inch speakers on the top of the dash
    – 2 6×9 Inch diameter speakers in front doors.
    – 2 6×9 Inch diameter speakers in rear deck.
    – 1 7″ Subwoofer mounted on rear deck.
    – 1 380 watt amplifier in front dash directly behind headlight switch.

    Verstärker- Pinbelegung

    Radio pin A18- Radio Left Rear +: Dark Green / DarkBlue (amp pin A
    Radio pin A19- Radio Left Rear – : Dark Green / Orange (amp pin A19)
    Radio pin A21- Radio Right Rear +: Grey / Dark Blue (amp pin A8 )
    Radio pin A20- Radio Right Rear -: Grey / Orange (amp pin A19)

    Lautsprecher

    Dash Left +: Gray/Orange
    Dash Left -: Gray/Yellow
    Dash Center +: Gray/Brown
    Dash Center -: Gray/Orange
    Dash Right +: Gray/Dark Green
    Dash Right -: Gray/Light Green

    Front Left +: Gray/Violet
    Front Left -: Gray/Yellow
    Front Right +: Dark Green/Violet
    Front Right -: Dark Green/Yellow

    Rear Left +: Dark Green/Tan
    Rear Left -: Dark Green/Gray
    Rear Right +: Dark Green/Brown
    Rear Right -: Yellow/Gray

    Subwoofer +: Grey/Brown
    Subwoofer -: Dark Green/Brown

    Navi / Radio

    1 Red / Orange FUSED B(+)
    2 – – – –
    3 – – – –
    4 Dark Green / Orange (HANDS FREE) LEFT AUDIO OUTPUT
    5 White / Orange CAN B BUS (+)
    6 White CAN B BUS (-)
    7 Gray RIGHT FRONT DOOR SPEAKER (+)
    8 Gray / Brown RIGHT FRONT DOOR SPEAKER (-)
    9 Dark Green / Brown LEFT FRONT DOOR SPEAKER (-)
    10 Dark Green LEFT FRONT DOOR SPEAKER (+)
    11 Black GROUND
    12 Red / Orange FUSED B(+)
    13 – – – –
    14 – – – –
    15 RADIO MUTE
    16 Dark Green / Yellow (HANDS FREE) RIGHT AUDIO OUTPUT
    17 Dark Green (HANDS FREE) COMMON AUDIO OUTPUT
    18 Dark Green / Dark Blue RADIO LEFT AUDIO (+)
    19 Dark Green / Violet RADIO LEFT AUDIO (-)
    20 Gray / Tan RADIO RIGHT AUDIO (-)
    21 Gray / Dark Blue RADIO RIGHT AUDIO (+)
    22 Black GROUND

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.